Klare Sprachaufnahmen | Großmembran-Mikrofon

Ein professioneller Sprecher, eine solide Ausrüstung: damit sind die Grundvoraussetzungen für Sprachaufnahmen eigentlich erfüllt – eigentlich. Denn ein klarer Sound ohne Rauschen und mit einwandfreier Lautstärke kann nur mit folgenden Überlegungen gelingen. Welche genau, zeige ich Euch jetzt: So gelingt die perfekte Sprachproduktion!

Volle Lautstärke für Deine Sprachaufnahme

Damit der Text in der Aufnahme auch wirklich verstanden wird, muss er zuerst klar und deutlich gesprochen und anschließend gleichmäßig aufgenommen werden.  Tipps für bessere Sprachaufnahmen mit Audacity habe ich bereits in diesem Beitrag für Euch zusammengefasst. Nun zeige ich Euch, wie Ihr zuerst dem gesprochenen Text zu Volumen und anschließend der Aufnahme zu einer gleichmäßigen Lautstärke verhelft.

Aus eigener Kraft weg vom Mäuschen-Piepen…

In erster Linie ist der Stimmklang vom Sprecher selbst abhängig. Ist dieser nicht von Natur aus mit einem lauten Organ ausgestattet, kann er mit ein paar Tricks sein eigenes Volumen erhöhen. Stimmübungen sind zum Beispiel sehr hilfreich, um die eigene Stimme zu stärken. Auch die Atmung im Oberbauch kann dabei helfen. Selbst professionelle Sprecher trainieren laufend ihre Stimme, um diese „authentische Natürlichkeit“ zu vermitteln. In einem Blogbeitrag auf Sprechersprecher hat Alex Jacobi sehr gut erklärt, was damit gemeint ist. Wenn aber selbst die Kapazitäten professioneller Sprecher – die hierfür echte Experten sind – erschöpft sind, kommt die Technik ins Spiel.

… mit Hilfe der Technik zum Löwen-Schrei

Hauptverantwortlicher für die Sprachaufnahme ist das Mikrofon, dessen Eignung ist von der Stimme abhängig. Allgemein wird zwischen Dynamisches Mikrofon und Großmembran-Kondesatormikrofonen unterschieden. Die letzte Variante ist dank ihrer großen Membran bei Studioaufnahmen meist eine gute Wahl.

Ist das passende Gerät gefunden, gilt die Aufmerksamkeit dessen Positionierung. Der Mund sollte circa 10-15 cm von der Mikrofonkapsel entfernt sein – im Detail richtet sich dieser Wert nach Stimme und Aufnahmeraum. Die Kapsel wird an der Höhe der Oberlippe ausgerichtet.

Die Platzierung lässt Spielraum für die Anpassung an das Stimmvolumen, sodass dünne Stimmen von einem Nahbesprechungseffekt profitieren. Je kürzer der Abstand zwischen Mund und Mikrofonkapsel, desto stärker werden besonders tiefe Frequenzen aufgenommen – und die Stimme wirkt gleich viel stärker.

Klare Sprachaufnahmen | Dynamisches Mikrofon

Die Stimme im Fokus

Doch selbst die einwandfreie Aufnahme einer lauten und deutlichen Stimme garantiert noch keine perfekte und klare Sprachaufnahme. Hierfür muss der Klang des gesprochenen Texts von jeglichen Hintergrundgeräuschen getrennt werden.

Ruhe, bitte!

Werden Hintergrundgeräusche erst gar nicht aufgenommen, habt ihr natürlich im Nachhinein auch weniger Aufwand mit deren Bereinigung. Minimiert deshalb – so weit möglich – alle künstlichen Störquellen. Damit sorgt ihr für Ruhe:

  • Fenster schließen
  • Nicht benötigte elektronische Geräte abschalten oder in großer Entfernung platzieren
  • Für Abstand zwischen PC und Mikrofon sorgen, um Vibrationen durch Lüfter oder Signale zu verhindern
  • Die Aufnahme-Zeit in ruhige Tageszeiten legen

Außerdem solltet Ihr als Aufnahme-Ort einen schallisolierten Raum wählen: am besten ausgestattet mit Teppichboden und ein paar Möbeln.

Präparation des Mikrofons

Alle Störgeräusche zu eliminieren, ist quasi unmöglich, denn Mini-Laute sind oft mit den bloßen Ohren gar nicht zu hören. Diese müssen daher direkt am Mikrofon eingefangen werden.

Eine Möglichkeit hierfür ist der sogenannte Poppschutz, der das Auftreten von Popplauten bei der Aussprache von Explosiven wie p, b, k, t und g verhindert. Hierfür könnt Ihr ganz einfach einen Stoff über das Mikro spannen oder – in der professionellen Variante – einen Poppschutz-Rahmen vor dem Mikrofon platzieren.

Indem Ihr das Mikro an einer Mikrospinne befestigt, verhindert Ihr Störgeräusche durch Vibrationen. Da das Mikro nicht auf dem Tisch steht, fallen Schwingungen von Laptop oder Mixer erst gar nicht in den Aufnahmebereich.

Fazit

Mit dem richtigen Einsatz von Stimme und Technik seid Ihr schon sehr gut für eine professionelle Sprachaufnahme ausgerüstet. Nun heißt es ausprobieren: Lernt die Geräte kennen und entwickelt Euer eigenes Geheimrezept für die perfekte Aufnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*