Flunder und Coach | mit Torsten Hammann – Filmmusik

Flunder und Coach - Webserie

Flunder und Coach ist eine Superheldenkomödie, die im Herbst 2021 als Webserie auf Instagram gestartet ist. Hauptdarsteller und Regisseur ist Torsten Hamman. Ich hatte die Ehre die Filmmusik beisteuern zu dürfen. Mehr zur Zusammenarbeit und Infos zum Projekt erfährst Du hier!

2021 bot sich mir die Möglichkeit als Filmkomponist an der Superheldenkomödie “Flunder und Coach” mitzuwirken. Es war ein wunderbares Projekt, dass es mir ermöglichte unterschiedliche Musikstile miteinander zu verbinden. Vom Gitarrenspiel, über Pianoklänge, bis hin zu elektronischer und orchestraler Musik. Es folgt daher ein Überblick über die Zusammenarbeit und Infos zur Entstehung der Filmmusik.

Wer ist Torsten Hammann?

Torsten Hammann

Der Hamburger Torsten Hammann ist ein vielbeschäftigter Schauspieler, der in weit über 100 Fernseh- und Kinoproduktionen zu sehen war. Zudem blickt er auf eine beeindruckende Theaterkarriere zurück. Seit neuestem startet er mit seinem Kanal “torstenhammann_tv” auf Instagram durch. Neben seinem schauspielerischen Schaffen, ist er auch als Musiker und Sänger aktiv, bzw. aktiv gewesen, unter anderem in der Dark Wave Band Cancer Barrack.

Mit seiner neuen Webserie und gleichzeitig seinem Herzensprojekt Flunder und Coach bringt Hammann sein Talent als Schauspieler, als Regisseur und als Autor in Zusammenklang.

Worum geht es in “Flunder und Coach”?

In der Web-Serie “Flunder und Coach” geht es um den Superhelden “Die Flunder” (gespielt von Janis Zaurins, bekannt als Vater der Extra 3 Familie), die sich in einer Krise befindet und aus diesem Grund einen Superhelden-Coach (gespielt von Torsten Hamman) aufsucht. Flunder und Coach ist eine anrührende Superheldenkomödie, über Männer, ihre Masken, ihre Krisen und der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Zudem steht das Schicksal der Welt auf dem Spiel und beide Protagonisten müssen über sich hinaus- und als Team zusammenwachsen.

Männer, lasst die Masken fallen und rettet die Welt.

Merkmale des Soundtracks “Flunder und Coach”

Als ich mir Gedanken zur Umsetzung des Soundtracks für “Flunder und Coach” gemacht habe, kam mir der Gedanke, dass wir es hier mit zwei Haupt-Protagonisten zu tun haben, die beide jeweils einen tiefen inneren Konflikt mit sich ausfechten. Die Filmmusik sollte daher weniger “episch” und “heldenhaft” klingen, sondern vielmehr die innere Zerrissenheit abbilden. Zudem sollte sie eine Symbiose aus “Ernsthaftigkeit” und gleichzeitig auch ein Stück “Hoffnung” darstellen.

Als Hauptinstrument habe ich mich daher für eine alte – etwas schräg klingende – Konzertgitarre entschieden. Sie ist ein fester Bestandteil der Musik und ist immer wieder mal zu hören, mal nur angedeutet, dann mal wieder im Vordergrund. Sie hebt sich vom sonst “sauberen” Klang der orchestralen Elemente ab und sorgt dadurch für gewisse Dissonanzen. Hier mal ein Beispiel, der Outro-Song:

Wie kam es zur Zusammenarbeit?

Das Coronajahr 2020 brachte mich dazu auf Instagram aktiver zu werden und neue Kontakte zu knüpfen. Dadurch lernte ich den Schauspieler Torsten Hammann kennen. Anfangs komponierte ich kurze Stücke für seinen Instagram-Kanal torstenhammen_tv. Von maritimen Klängen für seine Reihe “Urlaubsgrüße” bis hin zu einem frechen Introsound für seine Reihe “Tipps für Schauspieler und Schauspielinteressierte“.

Ende 2020 stand dann die Idee im Raum eine Superhelden-Serie ins Leben zu rufen. So formierte sich das kleine Vier-Mann-Team bestehend aus Janis Zaurins als die “Flunder”, Christian Grundey als Kameramann, Cutter und Sound Designer, Torsten Hamman als “Der Coach” und meine Wenigkeit als Filmmusiker.

Interview – Torsten Hammann

Freundlicherweise stand mir Torsten Hamman für ein Kurz-Interview über sich und seine schauspielerische Arbeit zur Verfügung. Vielen Dank dafür! Und auch einen großen Dank für die schöne und inspirierende Zusammenarbeit.

Was treibt Dich an Schauspieler zu sein?

Torsten: Ich kann die Welt aus einer anderen Perspektive betrachten – nämlich aus der meiner Figuren, die ich spiele und das erweitert meinen Horizont. Aber vielleicht ist es auch einfach nur die kindliche Freude Cowboy, Polizist, Feuerwehrmann und Bankräuber zu spielen.

Was war Dein erstes Schauspiel-Engagment?

Torsten: Das war der Ritter Leandro in Carlo Gozzis „König Hirsch“, am Hamburger Thalia Theater. Ein wunderbares Stück im Stil der Commedia dell`arte. Ich habe die Rolle damals über höfische Tänze und (man soll es nicht glauben) über Howard Carpendale gearbeitet. Wat für`n Spaß 🙂

Welche Tipps hast Du, um in die Schauspielerei bzw. allgemein in der Filmbranche einzusteigen?

Torsten: Fang einfach an. Drehe Videos mit anderen Interessierten (gern auch erst mal mit dem Handy), bewerbe Dich immer wieder bei Castern, Agenturen und Schauspielschulen, informiere Dich, schaue Filme, treffe Dich mit Menschen, die diesen Beruf ausüben und bleib am Ball!

Was sind Deine nächsten Projekte? Sofern Du darüber sprechen kannst.

Torsten: Ich schreibe grade an einem Theaterabend, der im Spätsommer 2022 uraufgeführt wird. Ich möchte noch nicht viel verraten, außer, dass der Zuschauer sehr stark mit sich selbst konfrontiert wird – und das ist nicht immer leicht. Das Stück ist ohnehin keine leichte Kost –trotzdem aber hoffnungsvoll. Ich glaube, das ist mir ohnehin wichtig im Leben und in der Arbeit: Die Hoffnung!

“Flunder und Coach” ansehen

Links zu “Flunder und Coach” und Filmcrew

Torsten Hammann

Janis Zaurins

Christian Grundey

Die Webserie auf YouTube

Spenden

Unterstütze meinen Blog mit einer PayPal-Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.