Musik komponieren – Tipps & Grundlagen im Überblick

Musik komponieren Tipps

Du möchtest Musik komponieren und suchst nach hilfreichen Tipps? Im folgenden Blogbeitrag gebe ich Dir einen Überblick zu den Grundlagen der Musikkomposition und mit welchen Tools sich diese am besten umsetzen lassen.

Als Filmkomponist und Musikproduzent sehe ich mich täglich mit den Grundlagen der Musikkomposition konfrontiert. Daher möchte ich Dir hilfreiche Tipps aus der Praxis zur Verfügung stellen, damit Du schnell und einfach Deine eigenen Songs komponieren kannst.

Eigene Komposition, wie anfangen?

Am Anfang jeder Komposition steht die Improvisation. Dazu empfiehlt es sich ein Instrument zu beherrschen und bei Möglichkeit ein Aufnahmegerät parat zu halten. Improvisation ist wie das Erstellen einer Mindmap – sammle Ideen und versuche ein Gefühl für das Thema oder die Botschaft zu bekommen. 

Improvisation ist die Kunst, ohne Anlauf durch den Stegreif zu springen.

Georg Thomalla 

Des weitern denke Dir für Deine Musikkomposition ein Motiv aus bzw. überlege Dir ein Thema für Deinen Song. Im besten Fall kannst Du die Ergebnisse Deiner Improvisation hier schon konkretisieren

Komponieren Grundlagen

Eine Komposition besteht im Grunde aus zwei Elementen. Der Harmonie und der Melodie. Mit was Du zuerst beginnst, ist Geschmacksache und darum ganz individuell. Probiere den besten Weg für Dich selbst aus.

Akkorde finden

Akkorde finden ist nicht immer einfach. Denn Akkorde bilden das harmonische Gerüst der gesamten Komposition. Mein Tipp, suche Dir zuerst einen einzelnen Akkord heraus. Zum Beispiel C-Dur. Nimm Dir dann einen Quintenzirkel hinzu. Dort siehst Du, dass G-Dur und F-Dur direkte Nachbarn sind. Dazu gesellen sich ihre Moll-Parallelen, welche A-Moll, E-Moll und D-Moll wären. Das gleiche kannst Du mit jedem anderen Grundakkord machen und kommst dadurch auf folgende Akkorde bzw. Kombinationen:

Passende Dur Akkorde

  • C-Dur: F-Dur, G-Dur, A-Moll, D-Moll, E-Moll
  • G-Dur: C-Dur, D-Dur, E-Moll, A-Moll, H-Moll
  • D-Dur: G-Dur, A-Dur, H-Moll, E-Moll, Fis-Moll
  • A-Dur: D-Dur, E-Dur, Fis-Moll, H-Moll, Cis-Moll
  • E-Dur: A-Dur, H-Dur, Cis-Moll, Fis-Moll, Gis-Moll

Passende Moll Akkorde

  • E-Moll: A-Moll, H-Moll, C-Dur, D-Dur, G-Dur
  • A-Moll: D-Moll, E-Moll, F-Dur, G-Dur, C-Dur
  • D-Moll: G-Moll, A-Moll, B-Dur, C-Dur, F-Dur,

Mehr Hilfe für die passenden Akkorde findest Du in meinem Blogbeitrag „Welche Akkorde passenden zusammen?

Melodie komponieren

Wie kann man eine Melodie komponieren? Eine Melodie schreiben ist mit der schwerste Teil einer Komposition. Ein Geheimrezept dafür gibt es nicht. Oft ist hier viel basteln und ausprobieren gefragt. Grundsätzlich gilt folgender Tipp, der sich mir immer wieder bewährt hat.

Die Melodie ist der Mensch in Deiner Komposition.

Was bedeutet, dass Du Deine Melodie eine Geschichte erzählen lässt. Eine Melodie sollte nicht zu künstlich klingen. Komponiere Deine Melodie so, dass Du sie einfach singen bzw. pfeifen könntest. Hier noch ein paar technische Hilfen:

  • Fröhliche Melodie: verwendet schnelle und kurze Tonfolgen und springt viel zwischen den Tonhöhen.
  • Traurige Melodie: es werden langgezogene und wenige Töne verwendet.

Mehr Tipps zum Komponieren von Melodien erfährst Du in meinem Blogartikel: „Filmmusik komponieren lernen„.

Apps

Der mobiler Trend setzt sich auch in der Musikproduktion durch. Für Smartphones und für iPads gibt es mittlerweile ein großes Angebot an Apps zum Musik komponieren. Viele davon sind sogar sehr hochwertig. Hier ein kleiner Überblick:

FL Studio Mobile ist eine DAW, mit der Du einfach und schnell unterwegs Musik komponieren und arrangieren kannst.

GarageBand, Quelle: https://support.apple.com/

Garage Band ist das hauseigene Musikprogramm von Apple dem mit sich Komposition sehr einfach erstellen lassen.

Autochords
Screenshot Autochords: https://autochords.com/

Zum Songwriting und Songtexte schreiben eignet sich sehr gut die Website und App Autochords. Perfekt für das Sammeln erster Songideen.

Software & Programme

Es gibt viele Möglichkeiten Musik zu komponieren. Du kannst Musik am pc komponieren oder ein Musiknotebook nutzen. Wichtig ist dabei die Auswahl des passenden Musikprogramms bzw. DAWs, mit dem Du Audio-Aufnahmen oder Gesang aufnehmen und bearbeiten kannst. Hier findest Du ein Übersicht von professionellen und Freeware-Musikprogrammen:

Freeware

Kostenpflichtig

In den letzten Jahren habe ich verschiedene kostenpflichtige Musikprogramme ausprobiert, darunter waren Cubase und FL-Studio. Bei letzteren bin ich bis heute geblieben, da es meinem Workflow und meinen Wünschen am ehesten entspricht. Ein Kollege von mir nutzt Ableton und ist davon sehr begeistert.
Die Vorzüge sind von Musiker zu Musiker ganz individuell. Hier lohnt sich das Ausprobieren – Hersteller bieten häufig Trail- bzw. Demoversionen zum Testen an.

Zwecke

Damit Du als angehender KomponistIN Deine Fähigkeiten verbessern kannst, empfehle ich Dir für bestimmte Zwecke zu komponieren. Dadurch kannst Du erste Praxiserfahrungen zu sammeln. Im folgenden habe ich Dir einige Zwecke aufgelistet.

  • Werbemusik: Du kannst Musik für Werbung und Imagefilme komponieren
  • Videospielmusik: Du kannst Musik für Video- und Computerspiele komponieren
  • Filmmusik: Werde FilmkomponistIN und komponiere Musik für Filme und Dokumentationen
  • YouTube Musik: Komponiere Musik für YouTuber oder Video-Creator, die nach GEMA-freier Musik suchen
  • Für andere komponieren: Du kannst anbieten für andere Künstler zu komponieren und Dir so einen Namen machen.

Tipps wie Du erste Erfolge mit Deinen Kompositionen erzielst, erfährst Du in meinem Blogbeitrag „mit Musik erfolgreich werden„.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up