(DAW) Digital Audio Workstation – Erklärung und Tipps für den Start

Veröffentlicht von Ronald Kah am

Eine Digital Audio Workstation (DAW) ist eine Musiksoftware (Audio Sequenzer) mit dem Du Musik aufnehmen, bearbeiten und abmischen kannst. Mittlerweile sind diese ein fester Bestandteil in der Musikproduktion.

Definition

DAW steht für Digital Audio Workstation. Warum Workstation? Früher waren das sehr leistungsfähige, aber auch sehr große Rechenmaschinen. Heutzutage sind DAWs software-basiert und werden auch Audiosequenzer-Software genannt. In der Musikproduktion und in der Filmmusik sind sie mittlerweile eine feste Komponente. Die digitale Entwicklung macht es zudem möglich, dass jeder heutzutage im Home-Recording auf seinem Laptop ein DAW nutzen kann.

Aufbau eines DAWs

Innerhalb der Benutzeroberfläche eines DAWs gibt es verschiedene Ansichten, mit denen sich Songs erstellen lassen. Ich erkläre Dir die grundlegenden Elemente anhand meiner DAW FL-Studio.

  • Transport-Bereich: Jede DAW verfügt über einen Transport-Bereich. Dieser dient dazu Deinen Song abzuspielen, zu stoppen oder vor- und zurückzuspulen.
  • Pattern: Als Pattern wird eine wiederkehrende Abfolge beschrieben. In dem unteren Bildbeispiel siehst Du eine Tonfolge. Diese kann als eine Art Baustein in das Arrangement eingefügt werden.
  • Arrangement: Im Arrangement siehst Du alle Pattern und Tonspuren auf einer Zeitachse. Diese kannst Du bearbeiten, verschieben und vieles mehr.
  • Mixer-Ansicht: Im Mixer bearbeitest Du die Lautstärken und kannst Deine Tonspuren sowie Instrumente mit Effekten belegen.

Digital Audio Workstation Aufbau

DAW für Anfänger

Es folgt ein kurzer Erfahrungsbericht. Angefangen habe ich mit dem Magix Music Maker. Für Anfänger eignet sich diese DAW sehr gut um grundlegende Dinge wie Arrangement und Instrumentenauswahl zu lernen. Danach bin ich auf FL-Studio umgestiegen, mit dem ich seit 2005 arbeite.
Mit FL-Studio kannst Du als Anfänger sehr schnell lernen, erst in seinen „höheren Funktionen“ wird das Musikprogramm komplizierter und anspruchsvoller. Zwischenzeitlich habe ich Cubase ausprobiert, es war mir aber persönlich zu komplex, gerade für den Einstieg bzw. für Anfänger würde ich Cubase eher nicht empfehlen.

Die besten Freeware DAWs

Im Folgenden möchte ich Dir meine Top3 kostenloser DAWs für den Einstieg in die Musikproduktion vorstellen.

  • Apple Garageband: GarageBand ist DAS Tonstudio für den Mac. Es bietet eine komplette Sound Library von verschiedenen Instrumenten und Effekten. Die mitgelieferten Touch-Instrumente machen das Produzieren zudem intuitiver.
  • Cubase LE: Mit Cubase LE kannst Du auf Mac oder auf PC schnell und einfach Musik produzieren. Es ist sehr kompakt und eignet sich sehr gut zum Aufnehmen, Abmischen und Editieren. Cubase LE downloaden
  • Audacity: Audacity ist in erster Linie ein Audioeditor und -rekorder. Hier kannst Du auf beliebig vielen Spuren Audiodateien aufnehmen und bearbeiten. Ich nutze Audacity auch um meine Sprachaufnahmen zu verbessern.

Fazit – Digital Audio Workstation (DAW)

Eine DAW ist ein komplexes Software-Tool für Musikproduzenten und ermöglicht neben der Aufnahme von Musik auch das Arrangieren und Bearbeiten. Es gibt aktuell einen großen Markt an DAW-Anbietern. Jeder Entwickler bietet dabei unterschiedliche Features an. An dieser Stelle kann ich Dir also keine klare Empfehlung geben, welche DAW die perfekte für Dich ist. Es muss einfach zu Deinen Vorstellungen und Deinem Workflow passen.

Die passende DAW zu finden ist meist ein längerer Prozess. Darum kann ich Dir erst einmal empfehlen alle kostenlosen Musikprogramme durchzutesten, bevor Du Dich für eine kommerzielle Variante entscheidest. Denn irgendwann wirst Du zwangsläufig an den Punkt gelangen Geld investieren zu müssen, da Du mit den kostenlosen Programmen schnell an die Grenzen des Machbaren stoßen wirst, sei es Qualität, Komfort oder auch Support durch den Anbieter.

Falls Du mehr über Musikproduktion erfahren möchtest, kann ich Dir meinen Artikel „Musik selber machen“ empfehlen.

Bekannte DAWs im Überblick:

Verwandte Artikel:

Spenden

Unterstütze diesen Blog mit einer PayPal-Spende

Wer schreibt hier?

Ronald Kah

Hallo, mein Name ist Ronald Kah und ich bin Filmkomponist.
Ich komponiere GEMAfreie Musik und befasse mich auf meinem Musik-Blog
mit den Themen Filmmusik und Musikproduktion.
Gerne stehe ich auf für Auftragskompositionen zur Verfügung.

Kategorien: Producing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up