Apps zum Musik machen – 6 Tipps im Überblick

Apps zum Musik machen

Du bist auf der Suche nach mobilen Apps zum Musik machen? Dann habe ich hier fünf Tipps für Dich, mit denen Du unterwegs Deine musikalischen Ideen umsetzen kannst.

Vorwort: Als Filmkomponist und Musikproduzent habe ich oft spontane Ideen. Meistens sitze ich dann im Zug und habe keine Möglichkeit auf mein Homestudio zuzugreifen oder mein Musiknotebook zu nutzen. Ideen können dadurch nicht festgehalten werden und sind verpufft, sobald ich zu Hause bin. Aus diesem Grund habe ich nach Apps zum Musik machen gesucht und möchte meine Ergebnisse mit Dir teilen:

FL-Studio Mobil – das digitale Musikstudio

FL Studio Mobil ist eine Digital Audio Workstation für Smartphones und mobile Endgeräte. Es unterstützt die Systeme iOS, Android wie auch Windows UWP. Mit diesem Musikprogramm lassen sich verschiedene mehrspurige Musikprojekte umsetzen. Dazu verfügt FL Studio Mobil über verschiedene Funktionen (Step-Sequenzer, Track-Editor und Effekte) und über 100 Musikinstrumente (Vom Piano bis zum Synthesizer).

FL Studio Mobile für Android, iOS und Windows UWP

FL Studio Mobile
FL Studio Mobil, Quelle: https://www.image-line.com/

GarageBand – für eigene Kompositionen

GarageBand ist ein DAW für Apple-Produkte, mit dem sich einfach und schnell Musik produzieren lässt. Zudem verfügt das Program über eine umfangreiche Sound Bibliothek mit diversen Musikinstrumenten und Sound Effekten. Zusätzlich ist das Einspielen von eigenen Musikkompositionen über MIDI möglich. Ein Vorteil, GarageBand muss nicht gekauft werden, es ist bereits Teil der Apple-Software.

GarageBand für iOS

GarageBand, Quelle: https://support.apple.com/

Music Maker JAM – perfekt für Remixe

Wenn Du eher Songs remixen und effektieren möchtest, dann empfiehlt sich die App Music Maker Jam. Im Umfang sind über 300 fertige Loop- und Soundpacks enthalten, mit denen sich eigene Mixe erstellen und kombinieren lassen. Zudem lassen sich die Musikhöhen und das Tempo anpassen. Schnell kommt man hier zu einem hörbaren Ergebnis. Deiner Musikproduktion sind so quasi keine Grenzen gesetzt.

Music Maker JAM für Android

Yamaha MG Rec & Play – zum Recorden

Gerade beim Songwriting möchte man schnell eigene Ideen festhalten und umsetzen. Mit der App Yamaha MG Rec & Play kannst Du hochwertige Audio-Aufnahmen erstellen und danach mit der integrierten MG-XU Mischpultkonsole bearbeiten. Ein einfacher Weg also, um mit Deinem Smartphone oder iPad eigene Songtitel zu recorden und im Anschluss abzumischen.

Yamaha MG Rec & Play für iOS

MG Rec & Play, Quelle: https://de.yamaha.com/de/

Beatwave – für Einsteiger

Für Beginner empfiehlt sich die App Beatwave. Hier kannst Du eigene Arrangements und Loops erstellen und dadurch einfach musikalische Ideen umsetzen. Besonderheit ist hier, dass Du mithilfe der Funktion „Auto Tuned Notes und Auto Chords“ ohne große musikalische Vorkenntnisse Harmonien und Melodien erstellen kannst.

Beatwave für iOS und Android

iMPC/iMaschine 2 – für HipHoper

Wenn Du gerne HipHop Musik machst, ist vielleicht die App iMPC/iMaschine 2 interessant für Dich. Hier kannst Du schnell und einfach Beats erstellen und für Deine Aufnahmen verwenden. Auswählen kannst Du dabei aus einer großen Soundbibliothek bestehend aus Effekten und Loops. Außerdem kannst Du fertig Songs exportieren und einfach auf Soundcloud teilen und Deine Musik promoten.

iMPC/iMaschine 2 für iOS


Das war nur eine kleine Auswahl. Welche Apps kannst Du empfehlen? Und welche Erfahrungen hast Du damit gemacht? Schreibe sie mir doch in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up