Wie kann man Musik produzieren lernen? Und welches Equipment ist benötigt? Erhalte hier alle Infos, um als Anfänger in die Musikproduktion zu starten.

Der Computer bietet als Tonstudio unendliche Möglichkeiten. Wo früher ein ganzer Raum voller Gerätschaften notwendig war, können heutige Werke sogar auf dem Smartphone entstehen. Als Anfänger stellt sich dabei die Frage, wie man elektronische Musik produzieren kann? Dabei sind einige grundsätzliche Dinge zu beachten. Vom richtigen Equipment bis zur Software.

Equipment

Was muss man bei der Zusammenstellung eines Musik-Equipments beachten? Es soll ja sowohl Qualität- als auch individuellen Ansprüchen genügen. Dazu findest Du hier die alle Standardelemente fürs Homerecording.

Passender Computer

Dein Computer ist die Kommandobrücke Deiner Musikproduktion. Hier laufen alle Aktionen zusammen. Dabei stellt sich die erste Frage: PC oder Mac? Beide Systeme haben sowohl Vor- als auch Nachteile. Ein Mac läuft in der Regel stabiler, verfügt aber nicht über die Rechenpower, wie ein Windows Gerät in der gleichen Preiskategorie. Ein PC wiederum ist anfälliger gegenüber Viren im Netz, ist aber individuell anpassbarer.

Soundkarte/Interface

Das Audio-Interface ist eine Art Schnittstelle. Es verbindet den Computer mit Geräten, die Audio-Signale erzeugen; das können ein Mikrofon oder eine E-Gitarre sein. Mit einem Interface kann also direkt der Übergang vom Audiosignal in den Computer geschaffen werden. Beim Kauf eines Interface solltest Du darauf achten, dass es die Eingänge bedient, die Du zur Tonaufnahme und Produktion benötigst.

Mikrofon/Aufnahmegerät

Zur Aufnahme von Stimme und Instrumenten reicht ein Head-Set leider nicht aus. Für einen guten Klang, solltest Du Dir daher ein vernünftiges Mikrofon zu legen. Dabei hast Du die Wahl zwischen zwei Mikrofonarten: Dynamische Mikrofon und Großmembran Mikrofone. Dazu kann ich Dir meinen Artikel „Aufnahme mit Mikrofon“ empfehlen.

Das kleinste Musikstudio der Welt 😉

Software

Du bastelst gerne an Deinen eigenen Songs? Dann brauchst Du die passende Software, um Deine Vorstellungen umzusetzen. In Fachkreisen spricht man hier von einem „DAW„, was für „Digital Audio Workstation“ steht. Die passende DAW ist entscheidend für Dich, denn es bildet das Zentrum Deiner Musikproduktion.

FL-Studio

Seit 2005 nutze ich FL-Studio. Ein aus meiner Sicht einfach zu lernendes Musikprogramm, dass komplexer wird, solange man damit arbeitet. Entwickelt wurde es vom belgischen Entwickler Image-Line. FL-Studio eignet sich sehr gut zum Produzieren von Musikstücken in Verbindung mit Synthetischen Instrumenten (VSTs) sowie Audiospuren.

Steinberg Cubase

Eines der wohl beliebtesten DAWs ist Cubase von der Firma Steinberg. Es richtet sich in erster Linie an Profis, ist dementsprechend schwer zu lernen. Es sollten vor der Nutzung schon Erfahrungen mit einem Musikprogramm gesammelt worden sein. Cubase nutzen viele bekannte Künstler, darunter auch Filmkomponisten wie Hans Zimmer.

Mac Software – Garage Band

Apple Garageband ist das hauseigene Tonstudio für den Mac. Das DAW bietet eine umfangreiche Musikbibliothek Loop-Pakete und kostenlose Instrumente. Dazu machen die integrierten Touch-Instrumente das Produzieren noch einfacher und intuitiver. Zudem Garageband auch für Smartphones und iPads verwendet werden.

Freeware

Im Folgenden möchte ich Dir meine Top3 kostenloser Musikprogramme vorstellen, die Dir für den Einstieg oder auch für den Umstieg hilfreich sein können:

  • Cubase LE: Mit dem DAW Cubase LE kannst Du einfach und schnell Musik produzieren. Es eignet sich gut zum Aufnehmen, Abmischen und Editieren und ist zudem für PC und Mac verfügbar. Cubase LE downloaden
  • Audacity: Audacity ist ein Audioeditor und -rekorder, mit dem sich einfach und beliebig vielen Spuren aufnehmen und bearbeiten lassen. Audacity eignet sich sehr gut, um Sprachaufnahmen zu verbessern.
  • Musescore: Um das Notationsprogramm Musecore nutzen zu können, werden Notenkenntnisse vorausgesetzt. Es bietet eine Menge Funktionen und Musikstücke können als Notenblatt ausgedruckt werden.

Musik produzieren Buchempfehlung


Im Buch „Moderne Musikproduktion in der Praxis“ erklärt Author Lars Bohn die Grundlagen der Musikproduktion. Dazu gibt er Hilfestellungen zum Aufbau eines Arrangements, die Bedienung mit Synthesizern und die Produktion moderner Stilrichtungen. Hier geht es zum Buch!

Kategorien: Producing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up