Musikkomposition – 7 Dinge, die Du wissen solltest

Veröffentlicht von Ronald Kah am

Du suchst Informationen rund um das Thema Musikkomposition? Hier habe ich Dir eine Übersicht mit den häufigsten Fragen zusammengestellt.

Definition

Als Musikkomposition bezeichnet man die Schöpfung, die Umsetzung sowie die vollendete Veröffentlichung (Konzerte, Tonträger, Internet) eines musikalischen Werkes.

Auch unter den Synonymen „Tonschöpfung“ oder „Musikdichtung“ bekannt, ist ein Musikwerk mit dem Zeitpunkt der Erstellung durch das Urheberrecht (§ 2) geschützt.

Komponieren (abgeleitet von componere – „zusammenfügen“)

Tipps Musikkomposition

Aufbau einer Musikkomposition

Eine Musikkomposition ist wie das Schreiben einer Geschichte. Ohne Schreibfeder, dafür mit Hilfe von Tönen, Harmonien und Melodien. Beim Aufbau einer Musikkomposition werden verschiedenen Klänge und Noten miteinander kombiniert, um am Ende eine Erzählung zu kreieren, auf die sich der Zuhörer emotional einlassen kann.

Dabei können Komponisten auf festgelegte Formeln zurückgreifen oder ihren Ideen freien Lauf lassen. Wichtig ist, dass die Musik ein Gefühl vermittelt und im besten Fall eine Spannungskurve erzeugt. Eine Musikkomposition besteht in der Regel aus drei Elementen:

  1. Intro: Leitet das Hauptthema und das Gefühl des Songs ein
  2. Klimax: Der Höhepunkt – setzt die gesamte Energie und Emotion frei
  3. Outro: Löst die Spannung, klingt aus und/oder schafft eine Überleitung

Aufgaben eines Komponisten?

Ob der Komponist Filmmusik oder Technolieder komponiert, er hat eine ganz wichtig Aufgabe – das Erschaffen von Emotionen, Dramaturgie und Spannung. Die Zuhörer müssen auf der Gefühlsebene berührt und abgeholt werden. Je nach Zielgruppe ist das natürlich unterschiedlich. Daher sind neben dem musikalischen Talent auch Einfühlungsvermögen und Kritikfähigkeit wichtige Eigenschaften.

Außerdem arbeitet ein Komponist oft mit anderen Künstlern zusammen – hier werden Team- und Kritikfähigkeit vorausgesetzt. Als Einstieg in die Musikkomposition, kann ich Dir meinen Artikel „Musik produzieren lernen“ empfehlen.

Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.

Quelle: Victor Hugo

Unterschied zwischen Komponist und Arrangeur

Ein Arrangeur ist mitwirkend an einer Musikkomposition beteiligt. Er verfügt über ein umfassendes Know How in Sachen Musikinstrumente und Kompositionstechniken. Früher unterstützte der Arrangeur den Komponisten bei der Instrumentierung und musikalischen Umsetzung.

Heutzutage – gerade in der Filmmusik –  sind Komponist und Arrangeur oft die gleiche Person. Durch die digitale Technik kann der Komponist mithilfe eines DAWs seine musikalischen Ideen umsetzen und sofort dem Regisseur präsentieren.

In großen Hollywoodproduktionen übernehmen Arrangeure regelmäßig das Dirigat bzw. dirigieren das Orchester, um die Wünsche des Komponisten und Regisseures umzusetzen.

Musikkomposition Urheberrecht

Geschöpfte Musikkompositonen fallen automatisch unter das Urheberrecht. Das heißt, findet eine Verwertung ohne die Erlaubnis des Urhebers statt, spricht man von einer Urheberrechtsverletzung. Das gilt sowohl für kommerzielle, als auch für nicht kommerzielle Zwecke.

Filmemacher, die Musik verwenden wollen, sollten also in jedem Fall den Urheber kontaktieren. Alternativen sind Musikstücke, die unter die Creative Commons Lizenz fallen – hier ist oft nur die Nennung des Urhebers notwendig.

Musikkomposition Studium

Um Filmkomponist zu werden ist in den meisten Fällen ein Studium von Vorteil. Muss aber nicht. Komponisten wie Hans Zimmer, Vangelis, aber auch Dieter Bohlen haben gezeigt, dass man auch autodidaktisch erfolgreich Musiker werden kann.

Software für Musikkomposition

Gute Musik zu komponieren ist mittlerweile nicht nur eine Frage des Talents, sondern auch der Software. Es gibt viele kostenlose Musikprogramme, hier mal die drei interessantesten aus meiner Sicht:

Neben der Freeware Software, gibt es auch kostenpflichtige. Ich habe mich mittlerweile für FL-Studio entschieden und bin mit der Qualität und Support sehr zufrieden. Weitere bekannte Programme sind Cubase, Ableton sowie Logic für Mac.

Eigene Musikkomposition verkaufen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten um Deine Musikkompositionen zu verkaufen. Du kannst Deine Musik bei iTunes oder Spotify anbieten oder auf Deiner eigenen Website als Download anbieten. Außerdem kannst Du für Dritte komponieren und am Gewinn beteiligt werden. Mehr dazu findest Du in meinem Artikel „Mit Musik Geld verdienen

Individuelle Musikkomposition

Du bist auf der Suche nach dem individuellen Sound für Dein Projekt? Dann beauftrage mich mit einer Musikkomposition!

Spenden

Unterstütze diesen Blog mit einer PayPal-Spende

Wer schreibt hier?

Ronald Kah

Hallo, mein Name ist Ronald Kah und ich bin Filmkomponist.
Ich komponiere GEMAfreie Musik und befasse mich auf meinem Musik-Blog
mit den Themen Filmmusik und Musikproduktion.
Gerne stehe ich auf für Auftragskompositionen zur Verfügung.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Kategorien: InfosSongwriting

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up