Neuanfang – ein Film über Abschied und Aufbruch

Veröffentlicht von Ronald Kah am

Der Film Neuanfang feierte am 20. Oktober 2018 in München Premiere. Mir wurde die Ehre zu Teil den kompletten Soundtrack zu schreiben. Es folgt ein kurzer Überblick und ein Interview mit dem Regisseur des Films, Dustin Orgas.

2018 war ein besonderes Jahr. Ich habe das erste Mal für einen „richtigen“ Film die Filmmusik schreiben dürfen. Bis dahin war ich ausschließlich für die musikalische Untermalung von Fanfilmen und kleinen Kurzfilmen verantwortlich. Für mich ein großer Sprung meinen Traum (professionell Musik zu machen) ein Stück näher zu kommen. Einen großen Dank daher an den Regisseur des Films, Dustin Orgas, dass er meine Dienste in Anspruch genommen hat.

Filmmusik

Die Enstehung der Filmmusik war sehr spannend. Angefangen hat alles mit der Festlegung eines musikalischen Hauptthemas. Daraufhin ist der Song „Remember“ entstanden, dessen Melodie sich durch den ganzen Film trägt. Interessant war auch zu hören, dass der Song während der Dreharbeiten gespielt wurde, damit sich die Darsteller in ihre Rolle versetzen können. Wow! Insgesamt hat sich die Produktion der Filmmusik auf 6 Monate erstreckt – angefangen vom ersten Ton bis zur fertigen Abmischung. Es folgt eine kleine Kostprobe der Musik-Suite:

Filmpremiere

Die Filmpremiere von „Neuanfang“ fand am 20. Oktober 2018 in Germering – München statt. Ich habe mich also auf eine 6-stündige Zugfahrt begeben, um Dustin Orgas persönlich kennenzulernen -bis dahin hatten wir nur E-Mail Kontakt.
Zudem war es mir eine große Ehre die Schauspieler und die Produktionscrew hinter dem Film „Neuanfang“ einmal live zu sehen und die Premierenatmosphäre aufzusaugen.

Filmcrew Neuanfang Premiere

Interview Dustin Orgas

Im Dezember habe ich mit Dustin Orgas (Regisseur des Films „Neuanfang“) ein Interview geführt. Dabei sprach er über sich, die Hintergründe des Films und seine Pläne für die Zukunft.

Magst Du Dich kurz vorstellen?

Dustin: Ich bin sozusagen Filmemacher im Anfangsstadium, habe 2017 einen Kurzfilm produziert und dieses Jahr meinen ersten „richtigen“ Film gemacht. Ich habe Film und Fernsehen an der New York University studiert und arbeite seit 2015 hauptberuflich beim Fernsehen – erst als Redakteur, seit 2017 hauptsächlich als Cutter.

Wie bist Du zum Filmemachen gekommen?

Dustin: Das sagt wahrscheinlich jeder Filmemacher, aber Filme haben mich schon immer fasziniert. Daher bin ich auch nach New York gezogen, um dort Film zu studieren. Im Fernsehen habe ich zwar in den letzten Jahren Fuß gefaßt, jedoch bald gemerkt, wie sehr ich das Filmemachen vermisse. Also habe ich letztes Jahr beschlossen einfach da weiterzumachen, wo ich in New York aufgehört habe – mit dem Filmemachen.

Worum geht es in Deinem Film „Neuanfang“?

Dustin: In meinem neuen Film – ich würde lieber sagen in unserem, denn ein Film ist eine Zusammenarbeit von vielen Leuten – geht es um den vor dem Ruin stehenden Spielzeugladen-Betreiber Klaus, der sich auf die Suche nach einem heiligen Stein macht, der seiner Frau angeblich das Leben retten kann. Die Grundmessage – einfach ausgedrückt – ist, dass jedes Ende auch ein Anfang ist. Daher der Titel „Neuanfang.“

Was hat es mit mit dem mythologischen Hintergrund des Films auf sich?

Im Film sind einige Elemente aus der nordischen Mythologie versteckt. Der Ort Helheim ist das dunkle und kalte Reich der ehrlosen Toten. Die Kriminalkommissarin am Telefon heißt Modgud. Sie bewacht die Brücke, die nach Helheim führt. Als Klaus den Zug verlässt, hört man einen Hund bellen. In der nordischen Mythologie bewacht der Hund Garm den Eingang nach Helheim.

Gab es beim Dreh besondere Vorkommnisse?

Wir mussten während des Drehs einige Stellen, teilweise ganze Szenen streichen, da wir die tägliche Drehzeit von 11 auf 8 Stunden reduzieren mussten. Trotzdem haben wir es geschafft, den Film in 8 Tagen an über 20 Locations abzudrehen.

Der Besitzer des Hotels war zunächst sehr besorgt, dass die Dreharbeiten seine Gäste stören würden. Er verlangte, dass seine Gäste oberste Priorität hätten, nicht gestört würden und die Lautstärke auf einem Minimum gehalten werde. Gegen Ende der Dreharbeiten war er so begeistert, dass er an mehrere Hotelzimmertüren hämmerte und den Gästen sagte sie sollen doch bitte den Fernseher ausschalten und Ruhe geben, denn „wir drehen hier einen Film!!“

Wann wird der Film veröffentlicht?

Dustin: Geplant ist den Film ab 2019 auf einigen Festivals weltweit zu zeigen. Welche genau das sein werden können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Wer den fertigen Film allerdings jetzt schon sehen möchte, darf sich aber jederzeit an uns wenden. Wir lassen dem- oder derjenigen gerne einen Online-Screener zukommen.

Dustin Orgas – Rechts im Bild

Weitere Informationen zum Film:

Trailer zum Film „Neuanfang“

Spenden

Unterstütze diesen Blog mit einer PayPal-Spende

Wer schreibt hier?

Ronald Kah

Hallo, mein Name ist Ronald Kah und ich bin Filmkomponist.
Ich komponiere GEMAfreie Musik und befasse mich auf meinem Musik-Blog
mit den Themen Filmmusik und Musikproduktion.
Gerne stehe ich auf für Auftragskompositionen zur Verfügung.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.

Kategorien: Projekte

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up