Polarisierung Filmmusik – Definition und Beispiele

Veröffentlicht von Ronald Kah am

Polarisierung bezeichnet man die Filmmusiktechnik, bei der die Aussage mehrdeutiger Bildinhalte durch eine ausgewählte Begleitmusik eindeutig festgelegt wird. Im Gegensatz zur Kontrapunktierung werden dem Zuschauer somit keine Interpretationsspielräume gelassen.

Definition

Die Polarisierung in der Filmmusik kann neutralen oder nicht ganz eindeutigen Filmszenen eine eindeutige Emotion verleihen. Dadurch werden Bildinhalte, deren Stimmung nicht klar ersichtlich ist, mit positiver oder negativer Musik gekennzeichnet. Mit der Polarisierung kann also einer Person, deren Motiv oder Handeln nicht erkennbar ist, eine klare Emotion mit Hilfe der Musik zugeordnet werden.

Hans Jörg Pauli beschreibt die Polarisierung in der Filmmusik wie folgt:

„Als polarisierende Musik bezeichne ich eine Musik, die kraft ihres eindeutigen Charakters inhaltlich neutrale oder ambivalente Bilder in eine eindeutige Ausdruckrichtung schiebt.“

Wirkung

Der Einsatz der Polarisierung in der Filmmusik vermittelt dem Zuschauer eine eindeutige Botschaft, die aus der jeweiligen Filmszene hervorgehen soll. Im Gegensatz zur Kontrapunktierung gibt es keinen Spielraum für Interpretationen. Die Aussage der Musik soll den Zuschauer also in eine eindeutige Richtung lenken. Mit der Polarisierung wird der Zuschauer auf die Filmthematik emotional eingestimmt.

Beispiele

Beispiel 1: Schafe

Im Beispiel 1 wird eine Schafsherde gezeigt. Die Aussage des Bildinhaltes ist eher neutral. Die Musik vermittelt aber eine düstere und angespannte Stimmung, so als ob unmittelbar ein dramaturgisches Ereignis bevorsteht.

Beispiel 2: Wasser

Beispiel 2 zeigt Bilder eines Parks. Diese sind neutrale Naturaufnahmen, hier könnte man alles mögliche hinein interpretieren, beispielsweise Entspannung oder Ruhe. Das dazu verwendete Pianostück erzeugt aber eine traurige und melancholische Stimmung. Die Botschaft ist hier also eine eher nachdenkliche.

Fazit: Polarisierung Filmmusik

Die Technik der Polarisierung wendet der Filmkomponist an, um den Zuschauer eine eindeutige Botschaft vorzugeben. Selbst wenn der Bildinhalt neutral wirkt oder Spielraum für Interpretationen lässt, bestimmt die Polarisierung durch die Titelmusik den emotionalen Rahmen der Filmszene.

Möchtest Du mehr über das Komponieren erfahren? Dann empfehle ich Dir meinen Artikel zu den vier wichtigsten Filmmusiktechniken.

Spenden

Unterstütze diesen Blog mit einer PayPal-Spende

Wer schreibt hier?

Ronald Kah

Hallo, mein Name ist Ronald Kah und ich bin Filmkomponist.
Ich komponiere GEMAfreie Musik und befasse mich auf meinem Musik-Blog
mit den Themen Filmmusik und Musikproduktion.
Gerne stehe ich auf für Auftragskompositionen zur Verfügung.

Kategorien: Filmmusik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up