Was ist MP3? Früher konnte man Musik noch auf CD, ganz früher auf Schallplatte kaufen. Das Internet hat alles verändert. Es folgt ein kurzer Ausflug in die Entstehung und Durchsetzung des MP3-Formats.

Jedem ist MP3 ein Begriff. Ich selbst bin damit aufgewachsen und nutze dieses Audio-Format, um meine Musik im Internet zu verbreiten. Doch warum sind diese Audio-Dateien so klein, obwohl sie doch genau so gut klingen wie Aufnahmen von einer CD? Oder täuscht uns hier unser menschliches Gehör?

Definition

MP3 steht für MPEG-1 Audio Layer III oder auch MPEG-2 Audio Layer und beschreibt eine verlustfreie Datenkompression von Audiodateien.
Nehmen wir als Beispiel eine WAVE-Datei (Vorrangig auf CDs zu finden) von 30 Mega Byte, diese lässt sich mit Hilfe der Kompressionstechnik auf ca. 3 MB runterrechnen. Gerade in den Anfängen des Internets, wo es noch kein Highspeed-Internet gab, konnte dadurch Musik im Netz schnell verbreitet und getauscht werden.

Geschichte

Das MP3 Format wurde ab 1982 maßgeblich von Karlheinz Brandenburg und seinem Team entwickelt und wurde 1992 Teil des festgeschriebenen MPEG-1 Standards.

MPEG-1 (ISO/IEC 11172) ist ein Standard der Moving Picture Experts Group (MPEG) zur verlustbehafteten Video- und Audiodatenkompression.

https://de.wikipedia.org/wiki/MPEG-1

Mitte der 1990er waren Softwareprogramme im Umlauf, die das Abspielen und Speichern von MP3-Dateien unterstützten. Dadurch wurde der Austausch von Audiodateien im Netz begünstig. Es ermöglichte jedem mit Internetzugang seine Lieblingsmusik zu downloaden oder sie mit seinen Freunden zu teilen.
Das führte unteranderem zu einem starken Anstieg der Verstöße gegen das Urheberrecht im digitalen Raum. Ein Grund auch, warum im Jahr 2019 die hitzige Debatte um die europaweite Urheberrechtsreform (Speziell Artikel 13) entfachte.

Wie funktioniert MP3?

MP3 ist ein Verfahren zu starken Kompression von Audioinhalten ohne bzw. nur einer geringen Reduktion der Klangqualität. Doch wie funktioniert dieses Verfahren? Hier mal die wichtigsten Fakten im Überblick:

  • Die Erfinder wussten, dass das menschliche Ohr einige Frequenzen besser wahrnimmt als andere.
  • Beim Kompressions-Verfahren werden daher Frequenzen rausgefiltert, die von lauteren überdeckt werden und die das menschliche Ohr sowieso nicht hört.
  • In der Summe kann so die Datenmenge der Audio- Inhalte verringert werden.

Folgendes Video von Clixoom Science & Fiction fasst es sehr gut zusammen:

MP3 musik downloaden

Du suchst Musik (Mp3s) zum kostenlosen Download? Hast Du schon einmal von gemafreier Musik gehört? Ich biete diese Art von Musik an. Besuche dazu doch mal meine Unterseite „Gemafreie Musik kostenlos downloaden„. 🙂

Spenden

Unterstütze diesen Blog mit einer PayPal-Spende

Kategorien: Musikproduktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up