Elektronische Tanzmusik – Stil und Musikrichtungen

Veröffentlicht von Ronald Kah am

Die „Elektronische Tanzmusik“ steht als Sammelbegriff zahlreicher tanzbaren Musikstile aus dem Elektro Genre. Mehr dazu findest Du hier in einer kleinen Übersicht.

Meine Wurzeln als Komponist für Filmmusik sind in der elektronischen Tanzmusik begründet. Vor 2014 habe ich vorangig Trancemusik produziert und bin erst über einen großen Zufall zum Film gestoßen.

Wie ich bereits in meinem Artikel zur experimentellen Musik beschrieben habe, verschwimmen auf Grund der Digitalisierung, immer mehr Musikrichtungen miteinander. So ist es nicht ungewöhnlich, dass sich in der Filmmusik immer wieder mal Elemente der elektronischen Musik wiederfinden.

Definition

Elektronische Tanzmusik oder auch Electronic Dance Music, kurz EDM, umfasst eine große Zahl an tanzbaren elektronischen Musikstilen. Sie unterscheidet sich im Bezug ihrer Machart zur akustischen Tanzmusik dahingehend, dass sie sich vorrangig auf den Gebrauch elektronischer Musikinstrumente beschränkt.

Die Elektronische Tanzmusik ist die Verbindung von neuester Technik und ihrer direkten künstlerischen Anwendung.

Inspirit von www.bonedo.de

Stil & Merkmale

Die elektronische Tanzmusik zeichnet sich durch einen hohen Grad an Wiederholungen im Arrangement aus. Ihr Musikstil ist durch den verstärkten Einsatz von Filtereffekten wie Reverbs, Phaser oder Flanger geprägt.

Traditionell bilden ein Synthesizer, Drum-Computer und Sampler die Hauptinstrumente der Musikproduktion. Einige Unterarten können zudem auf das bekannte Songschema (Intro, Vers, Refrain, Vers, Refrain, Outro) setzen, wie zum Beispiel Eurodance oder Dancefloor-Pop.

Merkmale auf einen Blick:

  • Repetitive (sich wiederholende) Arrangements
  • Einsatz von Filtereffekten
  • 4/4 Takt
  • Tempo: 120-150 BPM (Beats per Minute)
  • Instrumente: Synthesizer, Kick, HiHats, Snares
  • Je nach Unter-Genre mit Gesang

Musikinstrumente

Elektronische Musikinstrumente erzeugen ihren Klang mit Frequenzgeneratoren, diese werden durch Lautsprecher verstärkt. Anders sieht es da bei gewöhnlichen Musikinstrumenten aus, diese erzeugen ihren Klang mittels mechanischen Schwingungen. Hier mal ein Überblick der Musikinstrumente, die in der elektronischen Tanzmusik genutzt werden:

Geschichte

Die Entstehungsgeschichte der elektronischen Tanzmusik lässt sich bis in die 1960er Jahre zurückverfolgen. Künstler wie Steve Reich experimentierten mit neuartigen Arrangements, die später die Grundlage für Beats in der Popmusik bildeten.

Der wohl bekannteste Vorreiter der elektronischen Tanzmusik war die deutsche Band „Kraftwerk“ in den 1970ern. Ab hier entstanden Stile wie Disco-Musik, House, und Elektro-Funk, die sich über den ganzen Globus ausbreiteten.

Die 1980er machten die elektronische Tanzmusik erst richtig populär. Ab hier bildeten sich mehrere Unter-Genres und der Einsatz elektronische Musikelemente fand sich auch in anderen Musikrichtungen wie der Popmusik wieder.

„Es gibt ja immer noch Knöpfchendrücker, denen eine halbe Million gezahlt wird. Und ich sage nicht, ich sei kein Knöpfchendrücker. Ich drücke nur deutlich mehr Knöpfchen.“

Deadmau5 im Rolling Stone Magazin

Wenn es um Vorurteile gegenüber heutigen Elektroproduzenten geht 😉

Musikrichtungen

Hier findest Du die bekanntesten elektronischen Musik Genres und Musikrichtungen im Überblick

  • Dance
    • Dance-Pop
    • Eurodance
    • Euro Disco
    • Trance und Italo-Disco
  • House
  • Techno
  • Trance

Bekannte Bands

Es folgen bekannte Bands der elektronischen Tanzmusik mit großem Erfolg oder, die diese Musikrichtung geprägt haben. Natürlich werden nicht alle auf diese Liste genannt. Darum hier eine kleine Auswahl:

  • Avicii
  • Basshunter
  • Cascada
  • Daft Punk
  • David Guetta
  • DJ Bobo
  • Eifel 65
  • Kraftwerk
  • Paul Kalkbrenner
  • Paul van Dyk
  • Scooter
  • Snap!

GEMAfreie elektronische Tanzmusik

Im Internet lässt sich ein Vielzahl an gemafreier Musik finden. Darunter auch elektronische. Folgendes Beispiel ist ein Wintervideo der evangelischen Jugend Passau. Sie haben meinen Song „Love Drive Part III“ als Untermalung genutzt. Dieser Song ist wie viele andere auch Teil meiner GEMAfreien Musik, die ich kostenlos anbiete.


MEHR MUSIK?
Suchst Du nach elektronischer Tanzmusik? Dann kann ich dir meine Unterseite „Gemafreie Trancemusik“ empfehlen. Hör doch mal rein!

Spenden

Unterstütze diesen Blog mit einer PayPal-Spende


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up