Hollywood Sinfonik – Definition und Beispiele im Überblick

Hollywood Sinfonik

Was ist Hollywood Sinfonik? Der Großteil aktueller Filmmusiken ist durch orchestrale und sinfonische Elemente geprägt. In diesem Blogartikel möchte ich Dir einen Überblick zur Definition, Wirkung und Beispielen der Hollywood Symphonik geben.

Definition: Sinfonik

Als sinfonische oder symphonische Filmmusik, wird die Art von Musik bezeichnet, die man vornehmlich mit einem Sinfonieorchester in Verbindung bringt und welche zur musikalischen Untermalung eines Films, besonders Hollywood-Filmen (daher der Name), dient oder erstellt wurde.

Wort Symphonik: stammt aus dem Griechischen „Symphonia“ oder „Symphoney“ und bedeutet so viel wie „Zusammenklang“ und bezieht sich auf die Mehrstimmigkeit eines Musikwerks, sowohl in der Auswahl seiner Instrumente, als auch in seiner Komposition.

Geschichte

In den 1930er und 1940er Jahren etablierte sich der typische orchestrale Hollywood Sound. Dieser war durch die Nutzung sämtlicher Instrumente eines Orchesters gekennzeichnet. Besonders europäische Komponisten prägten diesen Sound, wie z.B. Erich Wolfgang Korngold oder Max Steiner.

Mitte der 1950er Jahre setzen Filmemacher vermehrt auf moderne Musikstile, darunter Elemente des Pop-, Rock, oder auch Jazz. Dadurch verlor die orchestrale Filmmusik ein Stück weit an Einfluss. Anfang der 1970er erlebte der sinfonische Hollywood Sound aber eine Art Renaissance. Bedeutende Komponisten waren hier unter anderem Jerry Goldsmith oder John Williams.

Wirkung

Was hat es mit der Wirkung eines Orchesters in einem Film auf sich? Der Zweck eines klassischen Hollywood-Blockbusters liegt darin eine Geschichte pompös zu inszenieren. Das erreicht man am besten mit einem Orchester, da hier Stimmen mehrfach besetzt sind und dadurch der Klang größer und weiter klingt.

Zudem steht der Klang eines Orchesters für Authentizität und haucht Figuren Leben ein. Obwohl es Soundlibaries gibt, die ein Orchester nahezu perfekt imitieren können, erzeugt eine reale sinfonischen Umsetzung, das Stück mehr Gefühl, dass es braucht für mehr Dynamik, Lebendigkeit und Energie zu sorgen. Mehr zu „Wirkung von Filmmusik„.

Beispiele Sinfonik

Sinfonik in Star Trek

Ein sehr gutes Beispiel für Hollywood Sinfonik ist die Musik in Star Trek. Im folgenden Beispiel ist eine Suite zu hören mit den bekanntesten Melodien der Serie. Man spürt quasi die Kraft, die von ihr ausgeht und die Botschaft, die den Gedanken von Aufbruch vermittelt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sinfonik in Fluch der Karibik

Eine der wohl fulminantesten sinfonischen Soundtracks ist der aus dem Piratenabenteuer „Fluch der Karibik“. Komponiert wurde diese Filmmusik von den beiden deutschen Komponisten Hans Zimmer und Klaus Badelt. Wer diesem Soundtrack zuhört, kann buchstäblich vor seinem inneren Augen die Piratenschiffe am Horizon segeln sehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst Du die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit Hollywood Sinfonik

Hollywood Sinfonik ist besonders durch den dominanten Einsatz eines Sinfonieorchesters zur Untermalung in Hollywood-Filmen geprägt. Den absoluten Höhepunkt hatte sie in den 1970ern. Durch ihre dynamische Wirkung kommt die typische Hollywood-Musik auch heutzutage in Kino- und TV Produktionen, aber auch in Form von Werbemusik zum Einsatz. Der Reiz eines Orchesters macht seine Energie und Lebendigkeit aus. Dadurch wird Filmen eine besondere Kraft verliehen, die wiederum die Aussagen und Emotionen von Filmszenen verstärken können.

Buchtipp

Möchtest Du mehr zum Thema erfahren, dann kann ich Dir das Buch „Filmmusik in der Praxis“ von Philipp Kümpel empfehlen. Ich habe hier wertvolle Erkenntnisse gewonnen. Hier geht es zum Buch!*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up