Star Trek Musik – Merkmale und Soundtracks im Überblick

Veröffentlicht von Ronald Kah am

Die Musik in Star Trek ist besonders faszinierend. Steht sie doch für den positiven Grundtenor der Serie. Es folgt ein musikalischer Einblick in die Welt von Spock und Kirk.

Vorwort: Warum bin ich Star Trek Fan?

Star Trek ist auf den ersten Blick eine reine Science Fiction Serie, in der es darum geht, dass Menschen in naher Zukunft den Weltraum erkunden. Die Philosophie dahinter ist aber weitaus komplexer. In Star Trek wurden Armut, Krieg und Geld abgeschafft und die Menschheit tritt als vereinigte Erde auf. Star Trek zeichnet hier ein Zukunftsutopie, die sich von unserer realen Welt deutlich unterscheidet.

Es gibt viele Star Trek Fans, die neben den vielen imposanten Raumschiffen und der modernen Technik, besonders von den Werten, die Star Trek vertritt, begeistert sind. Die Serie bietet eine positive Aussicht, wie wir Menschen auf unserem Planeten, mit unserer Umwelt und miteinander als Gesellschaft leben könnten, wenn wir es nur wollten.

Gene Roddenberry, der Erfinder von Star Trek, hat seiner Hauptfigur, Captain Jean Luc Picard, einmal die Essenz der Serie treffend zusammenfassen lassen:

In den letzten drei Jahrhunderten hat sich unglaublich viel verändert. Es ist für die Menschen nicht länger wichtig, große Reichtümer zu besitzen. Wir haben den Hunger eliminiert, die Not, die Notwendigkeit, reich zu sein. Die Menschheit ist erwachsen geworden.

Quelle: Memory Alpha

Dieser optimistische Denkansatz fasziniert und macht mich zu einem großen Fan der Serie. Vielmehr ist Star Trek eine Reise, nicht nur zu den Sternen, sondern auch die Entdeckung der eigenen Menschlichkeit. Wo können wir als Menschheit in Zukunft stehen? Respekt, Toleranz und Kooperation sind in Star Trek nicht nur Floskel, sondern umgesetzte Praxis. Diesen positiven Charakter spiegelt auch die Musik in Star Trek wieder.

Star Trek Titelmusik

Star Trek hat in seinen über 50 Jahren Film- und Fernsehgeschichte wunderschöne Titelmelodien hervorgebracht. Angefangen hat es mit der Titelmusik der Originalserie Ende der 1960er von Alexander Courages – sie bildete die musikalische Grundlage für alles, was danach kam.

Während der Hochphase von Star Trek, in den 1980er und 1990er Jahren, prägten weltberühmte Filmkomponisten wie Jerry Goldsmith und James Horner die Musik von Star Trek. Selbst die Reboot-Filme von J.J. Abrams brachten eine epische Filmmusik hervor, Komponist war hier Michael Giacchino.

Einen Bruch der bisherigen Kompositionsstruktur bildete die Titelmusik des Ablegers Enterprise, in der erstmalig im Intro ein Gesangsstück (Performt von Russen Watson) verwendet wurde – dieses war nicht einmal eine Originalkomposition, sondern eine Coverversionen von Rod Stewart aus dem Jahr 1999. Diese wurde wiederum von Diane Warren komponiert – die erste Komponistin einer Star Trek Titelmelodie quasi.

Merkmale

Im Folgenden fasse ich die Merkmale zusammen, die aus meiner Sicht eine Star Trek Titelmusik ausmachen.

  • Sphärisches Intro: Ein ruhiger Anfang mit langgezogenen Flötenklängen symbolisiert die Weite des Alls.
  • Optimistische Melodie: Entweder schnell und dynamisch (TOS, TNG) oder kraftvoll und langgezogen (DS9, VOY), die Gemeinsamkeit aller Star Trek Melodien bildet ein grundlegender Optimismus.
  • Aufbruchstimmung: In allen Star Trek Titelmusiken (mit der Ausnahme von ENT) wird ein Orchester eingesetzt, dass im Hauptteil eine Steigerung erfährt und dazu rhythmisch begleitet wird. Die akustische Botschaft ist hier der „Aufbruch ins All“. Charakteristisch ist außerdem der Einsatz von Fanfarenklängen und leicht militärisch angehauchten Schlagwerk.

Diegetischer Ton

Diegetische Musik oder der diegetische Ton ist ein Filmton, der von Objekten oder Charakteren im Film erzeugt wird. Alessa Harden, Musikwissenschaftlerin, hat dies in ihrem Artikel wie folgt beschrieben:

Diegetische Musik spielt insbesondere in den jüngeren Star-Trek-Serien keine große Rolle. In den ersten Serien wird jedoch häufiger musiziert und gesungen: Beispielsweise spielt Spock …[…]… die Vulkanische Harfe und Klavier. In der zweiten Serie Star Trek: The Next Generation finden regelmäßig Kammermusikkonzerte statt…

Quelle: Alessa Harden

Ich finde es interessant, wenn Musik selbst Bestandteil der Handlung ist. Einige Star Trek Episoden blieben dadurch in prägender Erinnerung. Eine meiner Lieblingsepisoden ist „Das Zweite Leben“, in der Jean Luc Picard ein komplettes Leben innerhalb eines Traumes lebt, hierbei spielt eine Flöte und eine Melodie ein wichtige Rolle:

Warum orchestrale Musik?

Warum wird in Star Trek klassische bzw. orchestrale Musik als Untermalung genutzt? Die Serie spielt in der Zukunft, warum verwendet man dann nicht die volle Bandbreite an elektronischen Musikinstrumenten?
Jerry Goldsmith hatte es mal so formuliert, dass er Musik als Mittel verstehe Zuschauer an die Serie zu binden. Durch den Einsatz bekannter musikalischer Mittel soll das Publikum einfacher abgeholt werden und sich emotional zu Hause fühlen.

Star Trek Musikinstrument: Theremin

Das erste elektronische Musikinstrument der Welt, prägte die Titelmelodie der Serie „Raumschiff Enterprise“. Die Rede ist vom Theremin, dass 1920 von Lew Sergejewitsch Termen erfunden wurde. Hierbei wird ein elektromagnetisches Feld durch die Position der Hände manipuliert und auf diese Weise der „spacige“ Ton erzeugt. Das Theremin bildete die Grundlage für die Entwicklung späterer Synthesizer.

Star Trek Soundtracks

Hier findest Du alle Star Trek Soundtracks und ihre Komponisten aus den Kinofilmen und TV-Serien im Überblick.

Soundtracks Filme

Star Trek: The Motion Picture (1979)
Jerry Goldsmith

Star Trek 2: Der Zorn des Khan (1982)
James Horner

Star Trek 3: Auf der Suche nach Mr. Spock (1984)
James Horner

Star Trek 4: Zurück in die Gegenwart (1986)
Leonard Rosenman

Star Trek 5: Am Rande des Universums (1989)
Jerry Goldsmith

Star Trek 6: Das unentdeckte Land (1991)
Cliff Eidelman

Star Trek 7: Treffen der Generationen (1994)
Dennis McCarthy

Star Trek 8: Erster Kontakt (1996)
Jerry Goldsmith

Star Trek 9: Der Aufstand (1998)
Jerry Goldsmith

Star Trek 10: Nemesis (2002)
Jerry Goldsmith

Star Trek 13: Beyond (2016)
Michael Giacchino

Star Trek 11: Star Trek (2009)
Michael Giacchino

Star Trek 12: Into Darkness (2013)
Michael Giacchino

Soundtracks Serien

Die Besonderheit bei den Serien ist, dass pro Staffel mehrere Komponisten mitgewirkt haben. Das hatte zum einen organisatorische Gründe (nicht immer haben die Komponisten Zeit), zum anderen sollte auf diese Weise eine akustische Abwechslung geschaffen werden.

Star Trek: Discovery (seit 2017)
Jeff Russo,
Die erste Trek-Serie, bei der bisher ein Komponist die Musik erstellt.

Star Trek: Enterprise (2001-2005)
u.a.
Paul Baillargeon,
David Bell,
Dennis McCarthy

Star Trek: Voyager (1995-2001)
u.a.
Jerry Goldsmith
Jay Chattaway,
Dennis McCarthy

Star Trek: Deep Space Nine (1993-1999)
u.a.
Paul Baillargeon,
David Bell,
Dennis McCarthy,

Star Trek: The Next Generation (1987-1994)
u.a.
Jerry Goldsmith,
Jay Chattaway,
Dennis McCarthy

Star Trek: The Original Series (1966-1969)
u.a.
Alexander Courage,
George Duning,
Jerry Fielding

Eigene Star Trek Kompositionen

Einer meiner ersten orchestralen Kompositionen ist im Jahr 2014 entstanden. Damals habe ich für die Star Trek Tafelrunde in Potsdam eine Titelmusik komponiert. Hier zum Reinhören:

Eine weitere Titelmelodie aus dem Jahr 2018 habe ich für die Fangruppe Euderion Infinity aus Berlin erstellt, die es sogar in das Intro ihres neuen Films geschafft hat. Hier zum Anhören 🙂

Spenden

Unterstütze diesen Blog mit einer PayPal-Spende

Wer schreibt hier?

Ronald Kah

Hallo, mein Name ist Ronald Kah und ich bin Filmkomponist.
Ich komponiere GEMAfreie Musik und befasse mich auf meinem Musik-Blog
mit den Themen Filmmusik und Musikproduktion.
Gerne stehe ich auf für Auftragskompositionen zur Verfügung.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Kategorien: Filmmusik

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up