Was ist ein Dreiklang in der Musik? Einfach erklärt

Dreiklang Musik

Was ist ein Dreiklang in der Musik? In diesem Blogbeitrag findest Du eine Definition und einige Beispiele im Überblick.

Als Musikproduzent und Komponist versuche ich stetig mein Wissen in Sachen Komposition und Musikproduktion zu erweitern. Meine Erkenntnisse teile ich auf meinem Blog und gebe Einblicke in Projekte und zur Filmmusiktheorie. In diesem Blogbeitrag möchte ich auf das Thema Dreiklänge eingehen.

Info: Wichtige Grundkenntnisse zu diesem Thema habe ich in meinen Blogbeiträgen “Tonentstehung“, “Tonarten“, “Melodie” und “Harmonie” erklärt.

Definition

Ein Dreiklang in der Musik ist ein Akkord, der aus drei Töne besteht. Bestandteile sind hierbei ein Grundton, ein mittlerer Ton (Terzton) und ein oberer Ton (Quintton). Einzelne Töne können zudem nach oben oder nach unten oktaviert werden, hier spricht man dann von der Umkehrung bzw. Akkordumkehrung.

Grundakkord "Dreiklang" Bezeichnungen - Grundton, Terzton, Quintton
Grundakkord Bezeichnungen – Grundton, Terzton, Quintton
Dreiklang – Soundbeispiel (C-Dur)

Info: Was ist eine Terz? Eine Terz ist ein Intervall und umfasst drei Stufen in der diatonischen Tonleiter. Als große Terz werden vier Halbtonschritte und als kleine Terz werden drei Halbtonschritte beschrieben.

Arten

Es gibt vier Arten von Dreiklängen, die ich Dir hier auflisten möchte. Dreiklänge entstehen durch Abstände zwischen Tönen, auch Intervalle genannt. Die Terz spielt hier eine wichtige Rolle.

Dur-Dreiklang

Große Terz und kleine Terz.

Dur Dreiklang Beispiel
Dur-Dreiklang Tonbeispiel

Moll-Dreiklang

Kleine Terz und große Terz.

Moll Dreiklang Beispiel
Moll-Dreiklang Tonbeispiel

Verminderter- Dreiklang

Zwei kleine Terzen.

Verminderter Dreiklang Beispiel
Verminderter-Dreiklang Tonbeispiel

Übermäßiger-Dreiklang

Zwei große Terzen.

Übermäßiger Dreiklang Beispiel
Übermäßiger-Dreiklang Tonbeispiel

Dreiklangsumkehrung

Von einer Dreiklangsumkehrung wird dann gesprochen, wenn der Grundton eines Dreiklangs nicht der tiefste Ton ist, sondern der Terzton (erste Umkehrung) oder der Quintton (zweite Umkehrung). Hier ein Beispiel.

Grundakkord

Töne: c, e, g

C-Dur Grundakkord
C-Dur Grundakkord
Grundakkord C-Dur

Grundton: c
Terzton: e
Quintton: g

Erste Umkehrung

Töne: e, g, c’

Erste Umkehrung Beispiel
Erste Umkehrung
Erste Umkehrung Soundbeispiel

In der ersten Umkehrung ist die Terz (e) der erste Ton. Der Grundton (c) geht eine Oktave nach oben.

Zweite Umkehrung

Töne: g, c’, e’

Zweite Umkehrung Beispiel
Zweite Umkehrung
Zweite Umkehrung Soundbeispiel

In der zweiten Umkehrung ist die Quinte (g) der erste Ton. Der Grundton aus der ersten Umkehrung (e) geht wieder eine Oktave nach oben.

Fazit

Für mich als Musikkomponist ist die Entstehung von Tönen ein besonders spannendes Thema – sehr interessant ist die Physik dahinter (Beispiel-Thema Klangfarbe oder Was ist ein Klang?). Mehr noch, ich lerne dadurch ein besserer Komponist zu werden, da ich dadurch wichtiges Handwerk lerne. Sehr faszinierend finde ich zudem die Akkordumkehrung, da sie einem Akkord einen neuen Charakter verleihen kann. Dadurch kann er mal heller oder auch dunkler klingen und gleichzeitig für eine neue Emotionen stehen.

Ronald Kah ist ein Musikproduzent, Komponist und Musik-Blogger aus Potsdam, der vor allem GEMA-freie Musik komponiert, die sich besonders für die Vertonung von Videos, Filmen und Social-Media-Beiträgen eignet.
Ronald Kah
Spenden

Unterstütze meinen Blog mit einer PayPal-Spende



Spenden

Ko-Fi Support!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.Hinweis: Du kannst Deine Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@ronaldkah.de widerrufen.