Musik für Videos – legal nutzen, was ist zu beachten?

Veröffentlicht von Ronald Kah am

Du möchtest legal Musik für Videos nutzen? Ich gebe Dir Tipps, worauf Du bei der Verwendung von Musik im Netz und auf YouTube achten solltest.

Das Internet lockt mit einer Menge an Musikangeboten. Begriffe wie GEMA und Creative Commons stehen dabei im Raum. Zudem wird die EU-weite neue Urheberrechtsreform lautstark diskutiert. Alles Umstände, die es schwierig machen, im Lizenz-Dschungel von Musik und Co. durchzublicken.
Um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein, sollten man einige Grundbegriffe kennen, wenn man legal Musik für Videos oder Werbung verwenden möchte.

Urheberrecht: Grundlagen

Im Urheberrecht wird zwischen drei Kategorien unterschieden. Auf diese möchte ich kurz und knapp eingehen:

Alle Rechte vorbehalten

Ab dem Zeitpunkt der Schöpfung einer Musikkomposition gilt das Urheberrecht. Das heißt, Du als Filmemacher, der Musik für ein eigenes Video verwenden möchte, muss den Urheber um Erlaubnis fragen. Versäumt er dieses, kann der Urheber sein Recht einfordern oder klagen.

Gemeinfreie Werke

Als „gemeinfreies Werk“ gilt ein Lied, wenn der Komponist bereits siebzig Jahre tot ist. Die Musikkomposition steht also jedem zur freien Verwendung zur Verfügung. Aber aufgepasst, einige Plattenfirmen besitzen oft Rechte über Tonaufnahmen, was bedeutet, dass man um auf Nummer sicher zu gehen, sich die Rechte einholen bzw. zumindest bei den Verwertern nachfragen sollte.

Einige Rechte vorbehalten – CC

Ein ganz legaler Weg, um Musik für Videos zu verwenden sind Werke, die unter den Creative Commons Lizenzen stehen. Meistens ist zur Verwendung der Lieder nur die Nennung des Komponisten nötig. Ich biete freie Musik kostenlos an. Hör doch mal rein.

Wichtig: Insgesamt heißt es also, dass Du nicht einfach so Musik für die eigenen Videos verwenden solltest, ohne über die Nutzungsrechte zu verfügen, da Du im schlimmsten Fall verklagt werden kannst.
Möchtest Du Musik für Werbung nutzen, bietet sich Creative Commons Musik an.

§ 1 Allgemeines
Die Urheber von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst genießen für ihre Werke Schutz nach Maßgabe dieses Gesetzes.

https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__1.html

GEMA

Viele sehen die GEMA stark mit dem Urheberrecht verknüpft. Richtig ist, dass die GEMA die Vervielfältigungs- und Aufführungsrechte von Werken ihrer Mitglieder in einer Art Treuhänderschaft wahrnimmt. Die Aufgaben der GEMA sind:

  • die Nutzungsrechte der Werke von ca. 60 000 Mitgliedern (Komponisten, Texter, Musikverleger) zu verwalten
  • kümmert sich um die Wahrung des Urheberrechts und Ahndung von Urheberrechtsverletzungen
  • Ausschüttung und Vergütung ihrer Mitglieder nach einem Verteilungsschlüssel

Wichtig: Möchtest Du Musik für Videos benutzen, die bei der GEMA gemeldet ist, wird in den meisten Fällen eine Gebühr fällig. Diese orientiert sich an unterschiedlichen Faktoren. Wenn Du genaue Preise erfragen möchtest, hilft Dir vielleicht das Tarif-Formular der GEMA weiter.

Lizenzfreie Musik

Was ist lizenzfreie Musik? Ein wenig klingt es wie „vogelfrei“. Ist es aber nicht, auch hier gilt das deutsche Urheberrecht. Bei einem Song, der unter „Lizenzfreier Musik“ läuft, erwirbst Du gegen eine Gebühr die Nutzungserlaubnis eines Songs für einen bestimmten Zweck. In den meisten Fällen sind diese Lieder GEMAfrei.

Wichtig: Möchtest Du lizenzfreie Musik für Videoschnitt ect. nutzen, plane ein Budget ein, da die Nutzung diese Songs meist kostenpflichtig ist.

Ein wenig Musik….


YouTube

Wenn man erfolgreiches Online Marketing betreiben möchte, führt kein Weg an der zweitgrößten Suchmaschine der Welt (YouTube) vorbei. Mit dieser Videoplattform lassen sich enorme Reichweiten erzielen.

Möchtest Du also Hintergrundmusik für Dein Video nutzen, gilt auch hier die Klärung der Nutzungsfrage. Baust Du einfach so einen Song aus den Charts in Dein Video ein, kannst Du einen „Strike“ bekommen bzw. die Sperrung Deines Kanals riskieren.

Zudem nutzt YouTube eine Inhaltserkennungs-Technologie, das Content ID System, das urheberrechtlich geschützte Musik erkennen kann. Es obliegt dann dem Urheber, ob das Video gesperrt oder freigegeben wird, letzteres führt dazu, dass Dein Video nicht mehr monetisiert werden kann – sprich: Du generierst keine Werbeeinnahmen mit diesem Video.

Wichtig: Möchtest Du Musik für YouTube nutzen, erwerbe im Vorfeld die Nutzungsrechte, wenn Du keine Sperrung Deines Kanals riskieren möchtest. Oder verwende gemafreie Musik, diese werden zumeist unter den Creative Commons Lizenzen angeboten.

Musik für Videos kostenlos downloaden (Gemafrei)

Du suchst nach guter Hintergrundmusik für Videos? Ich habe Dir dazu eine Liste meiner gemafreien Lieder zusammengestellt, die Du sowohl für private, als auch gewerbliche Zwecke nutzen kannst.


Fazit: Musik für Videos nutzen

Um Musik für Videos zu verwenden gibt es drei Möglichkeiten, um auf der legalen bzw. rechtlich sicheren Seite zu stehen:

  • Du erwirbst im Voraus schriftlich die Nutzungsrechte der Musik vom Urheber. Entweder ist das der Komponist selbst, die Plattenfirma oder die Verwertungsgesellschaften wie die GEMA (Deutschland), AKM (Österreich) oder SUISA (Schweiz)
  • Du nutzt freie Musik, deren Urheber nicht bei Verwertungsgesellschaften angemeldet sind. Beispiel meine Wenigkeit. Ich biete GEMAfreie Musik kostenlos an.
  • Die dritte Möglichkeit, und wohl eher schwierigste, Du komponierst selbst einen Song und machst Dich so selbst zum Urheber. In diesem Fall könnte ich Dir auch helfen. Ich biete Auftragskompositionen an.

Spenden

Unterstütze diesen Blog mit einer PayPal-Spende

Kategorien: Musikmarketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up