Partitur in der Musik – einfach erklärt

partitur musik

Was ist eine Partitur? In diesem Blogbeitrag möchte ich Dir die wichtigsten Grundlagen einer Partitur näher bringen. Das soll Dir als Einstieg in das Thema dienen und kann zudem als Einführung für den Musikunterricht verwendet werden.

In meiner täglichen Arbeit als Filmkomponist spielen Partituren eher eine untergeordnete Rolle, da ein Großteil meiner Filmmusik am PC entsteht. Jeder Filmmusiker arbeitet da übrigens anders. Beispielsweise haben James Horner und Ennio Morricone ihre Partituren selbst erstellt, wohingegen ein Hans Zimmer diese Arbeit auch heute noch von einen Orchestrator übernehmen lässt.

Definition

Der Begriff Partitur stammt aus dem italienischen und steht für partitura = Einteilung. Eine Partitur ist eine Zusammenstellung einer mehrstimmigen Musikkomposition. Dazu zählen Gesangs- und Instrumentalstimmen. Dabei werden die Stimmen einzeln übereinander in Notenschrift dargestellt und durch senkrechte Taktstriche miteinander verbunden.

Aufbau

Wie ist eine Partitur aufgebaut? Sie besteht aus einzelnen übereinanderliegenden Liniensystemen und ist zusätzlich in Takte eingeteilt. Dabei werden die Noten verschiedener Instrumente und Instrumentengruppen dargestellt. Der Aufbau kann sich, jeweils abhängig von der Anzahl und der Art der Instrumente, unterscheiden. Hier die Hauptbestandteile:

  • Titel & Komponist
  • Bezeichnung des Instruments
  • Vortragsangabe
  • Taktzahlen
  • Klammern:
    • Gruppenklammer: bezeichnet Instrumentenfamilien
    • Akkoladenklammer: bezeichnet Notensysteme, die zusammengehören bspw. Duett oder Duo

Beispiel: Beschriftung

Im Folgenden habe ich Dir eine Beispielgrafik erstellt. Die Noten stammen aus meinem Song “Dancing in the moonlight” – ein Pianostück aus dem Jahr 2018. Dabei ist zu erwähnen, dass dies hier keine realistische Darstellung eine Partitur aus der Praxis ist, lediglich möchte ich Dir die wichtigsten Bestandteile und Bezeichnungen veranschaulichen.

Partitur Musik Aufbau Beispiel

Instrumente

Hier findest Du in einer Übersicht die wichtigsten Instrumente in einem Orchester und mit welcher Abkürzung sie innerhalb einer Partitur aufgeführt werden.

Holzbläser

  • Fagotte (Fg)
  • Flöten (Fl)
  • Klarinetten (Kl)
  • Oboen (Ob)

Blechbläser

  • Hörner (Hrn)
  • Posaunen (Pos)
  • Trompeten (Trb)
  • Tuba (Tba)

Schlagwerk

  • Becken (Bck)
  • Glockenspiel (Gl)
  • Pauken (Pkn)
  • Trommeln
  • Xylophone

Weitere

Streicher

  • Violine (VI)
  • Bratsche (Va)
  • Cello (Vc)
  • Contrabass (Kb)

Eine komplette Liste mit allen Bezeichnungen findest Du auf Wikipedia.

FAQ

Was ist ein Klavierauszug?

Wird von einem Klavierauszug gesprochen, handelt es sich um die Klavierfassung einer Partitur für eine Filmmusik, einer Oper oder eines Konzerts.

Wer benutzt eine Partitur?

Eine Partitur ist besonders für einen Dirgenten von Nutzen, wenn er beispielsweise Musikstücke mit Vokal- und Instrumentalstücken in einen Zusammenklang bringen möchte.

Welche Instrumente stehen innerhalb einer Gruppe in der Regel weiter oben?

Die Reihenfolge der Instrumente innerhalb einer Partitur ist wie folgt angeordnet. Von oben zuerst die Holzbläser, dann die Blechbläser, Schlagwerk und am Ende die Streicher.


Partitur lesen lernen

Buchempfehlung

Klicke hier, um das Amazon Produkt anzeigen zu lassen. Ggf. werden Daten für Analysezwecke genutzt.

Inhalt laden

Für viele Menschen sind Notensysteme schwerer zu verstehen als chinesische Schriftzeichen. Wenn dann noch der Begriff Partitur auftaucht, ist es umso schwerer. Aus diesem Grund möchte ich Dir folgendes Buch “Partiturlesen: Ein Schlüssel zum Erlebnis Musik” von Michael Dickreiter ans Herz legen. In diesem Buch werden Dir die Grundlagen der Notenlehre einfach und anhand von Beispielen erklärt. Hier geht es zum Buch!*

Spenden

Unterstütze meinen Blog mit einer PayPal-Spende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.